START | SCHÜLERLABOR EINTRAGEN | INTERN | IMPRESSUM


< Liebe Besucher, in Kürze werden Sie an dieser Stelle den vollen Funktionsumfang des neuen Schülerlabor-Atlas nutzen können. >



Schülerlabore in Niedersachsen


AHA-ERLEBNISmuseum
AHA-ERLEBNISmuseum


Das AHA-ERLEBNISmuseum ist ein Mitmachmuseum, in dem forschendes Wissen durch Anfassen und Be-greifen interaktiv umgesetzt wird. Einmal im Jahr wird ein Thema mit 30 Mitmachstationen mit Kindern u. Jugendlichen erarbeitet und für junge Forscher temporär geöffnet. Das Lernlabor ist mit spezifischen Angeboten eingegliedert. Forschendes Lernen ist integriert und in seiner Ganzheitlichkeit zu sehen. Ein Physikexperiment mit einer Kunstaktion gekoppelt, führt durch selbsttätiges Handeln zu einem AHA-ERLEBNIS. Erarbeitete Module können für den Unterricht ausgeliehen werden. Fortbilden können sich PädagoInnen am jährlichen Forschertag. Schulklassen/Kitas und interessierte Besucher haben an sieben Tagen in der Woche die Gelegenheit zu einem Besuch.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
ATB Werkstatt - [ Mitglied ]
ATB Werkstatt
Carl von Ossientzky Universität Oldenburg

Uhlhornsweg 84
26129 Oldenburg
Deutschland

Die ATB-Werkstatt (ATB = Arbeitsgruppe Technische Bildung) bietet spannende und lehrreiche Angebote zu technischen Themengebieten. Alle Themen sind curricular eingeordnet und helfen sowohl Schülerinnen und Schülern bestimmte Sachverhalte anschaulich und handlungsorientiert zu erlernen, als auch Lehrerinnen und Lehrern ihren Unterricht durch unsere Angebote zu ergänzen. Beispiele aus der direkten Umwelt des Lernenden, moderne Fertigungsverfahren wie Laserschneiden oder 3D-Druck und ein hoher Praxisanteil sorgen für eine Steigerung des Interesses und einem einhergehenden Anstieg der Motivation.
Zusätzlich ist die ATB-Werkstatt fester Bestandteil der Lehramtsausbildung für das Fach Technik. Im Mittelpunkt stehen die Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht und die einhergehende pädagogische Kompetenzerweiterung von Studierenden. Unterschiedliche Veranstaltungsformate mit verschiedenen Settings zur Schülereinbindung sind dabei fester Bestandteil der Lehramtsausbildung. Die Lehr-Lern-Prozesse der Schülerinnen und Schüler sowie der Studierenden stehen somit gleichermaßen im Fokus des Lernortes.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Agnes-Pockels-SchülerInnen-Labor - [ Mitglied ]
Agnes-Pockels-SchülerInnen-Labor
TU Braunschweig

Schleinitzstr. 20
38106 Braunschweig
Deutschland

Das Agnes-Pockels-Labor bietet Experimentieren für Schulklassen sowie Arbeitsgemeinschaften für interessierte Kinder und Jugendliche aller Altersstufen an. Im Mittelpunkt stehen die Förderung naturwissenschaftlicher Interessen und des experimentellen Arbeitens bei Mädchen und Jungen aller Bildungsschichten. Das Labor wird getragen von der TU Braunschweig und ist Teil des Netzwerks „Check-in“ der TU. Eine enge Kooperation besteht mit der Realschule Maschstraße. Die Angebote orientieren sich an den Lehrplänen der Schulen in Niedersachsen und können in schulspezifischen Lehrplänen verankert werden. Es werden Themen mit Alltagsbezug aufgegriffen. Für einige Themen stehen Experimentierkisten zum Verleih bereit. Auf Nachfrage werden Fortbildungen zu den einzelnen Themen angeboten.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Biotechnologisches SL Braunschweig BioS - [ Mitglied ]
Biotechnologisches SL Braunschweig BioS
Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung

Inhoffenstr. 7
38124 Braunschweig
Deutschland

Das Schülerlabor versteht sich als eine Brücke zwischen Unterricht und Forschung. Die Kursangebote machen grundlegende moderne Methoden der Molekular- und Mikrobiologie sowie der Biochemie durch eigenes Experimentieren erfahrbar. Zudem vermitteln sie Einblicke in regionale und überregionale Forschungsprojekte und wecken damit im Blick auf Nachwuchsförderung das Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten. Darüber hinaus wird ein Zugang zu aktuellen biologischen und biomedizinischen Erkenntnissen bzw. Verfahren aus dem Alltag eröffnet und Lernziele des kompetenzorientierten Biologieunterrichts durch Bezüge zum Kerncurriculum unterstützt. In regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen erhalten Studierende, Referendare und Lehrkräfte Hilfen und Anregungen für die Gestaltung ihres Unterrichts.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
CHEMOL-Labor
CHEMOL-Labor
Universität Oldenburg

Im Fokus des CHEMOL-Schülerlabors steht das Heranführen von Kindern an Chemie und Naturwissenschaften. Durch seine vernetzten Aktivitäten in den Bereichen Schülerlabor, Lehrerfortbildung und Lehramtsstudium hat sich CHEMOL in über zehn Jahren als eine bedeutsame regionale und überregionale Institution zur Interessenförderung im Bereich der Naturwissenschaften für die Klassen 1 bis 4 etabliert. Forschungsansätze sind u. a., neue methodische Ansätze zu entwickeln, die die Naturwissenschaften in die frühkindliche Förderung einbinden, oder bestehende Angebote unter spezifischen Schwerpunkten zu evaluieren (z. B. Erhebung von Schülervorstellungen oder Untersuchung von Lösungsstrategien bei offenen Experimentieraufgaben). CHEMOL ist Teil des OLELA-Verbundes.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Clausthaler SuperLab - [ Mitglied ]
Clausthaler SuperLab
TU Clausthal

Paul-Ernst-Str. 4
38678 Clausthal-Zellerfeld
Deutschland

Das Schülerlabor ist fester Bestandteil in der Nachwuchsförderung ab der Klassenstufe 7 oder 8 an der TU Clausthal. Durch den starken Alltagsbezug der Experimente, die von den Schülern selbst durchgeführt oder auch erweitert werden können, ist ein einfacher Zugang zu chemischen Reaktionen und Prozessen möglich. Das Schülerlabor stellt einen wichtigen Teil im Rahmen der Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses von den ersten Interessen bis zur Berufsorientierung dar. In Schulkooperationen, Unterstützung von Projekt-Arbeiten und Betriebspraktika besteht eine enge Zusammenarbeit mit Schulen der weiteren Umgebung. Auch Lehrerfortbildungen zu verschiedenen Themen werden angeboten.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
DLR_School_Lab Braunschweig - [ Mitglied ]
DLR_School_Lab Braunschweig
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Lilienthalplatz 7
38108 Braunschweig
Deutschland

Das DLR_School_Lab in Braunschweig beschäftigt sich mit Aufgabenstellungen rund um das Thema Verkehr. An verschiedenen Experimenten können Schulklassen die Forschungsthemen der wissenschaftlichen Institute vor Ort nachvollziehen. Schallforschung, Flugmechanik, Aerodynamik – hinter diesen Fachbegriffen verbergen sich spannende Projekte und interessante Berufsbilder. Spielerisch und unter fachkundiger Anleitung werden aus Kindern und Jugendlichen einen Tag lang Nachwuchsforscher. An Versuchsständen können die Jugendlichen High-Tech-Berufe kennenlernen und ihre Fähigkeiten testen. Lehrerfortbildungen rund um die Versuche und Forschungsthemen des DLR sowie die vielen Bezüge zu den Lehrplänen machen jeden Besuch im DLR_School_Lab Braunschweig zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
DLR_School_Lab Göttingen - [ Mitglied ]
DLR_School_Lab Göttingen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Bunsenstr. 10
37073 Göttingen
Deutschland

Das Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Standort Göttingen befasst sich mit den Themen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr. In authentischer Forschungsumgebung werden Schülerinnen und Schüler von erfahrenen Tutoren beispielsweise an die „Physik des Fliegens“ oder „Strömungsphysik“ herangeführt. An spannenden Experimenten wie Hubschraubermodellen, Solarturm und Windkanälen können die Nachwuchsforscher eigenständig experimentieren. So lernen sie die aktuelle Forschung und den Berufsalltag eines Wissenschaftlers aus nächster Nähe kennen. Für Lehrkräfte bietet das DLR_School_Lab Fortbildungen an, um ihnen Anregungen für einen spannenden Unterricht zu geben und den Wissenstransfer zwischen Forschung und Schule zu optimieren.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Explain-OS - [ Mitglied ]
Explain-OS
Universität Osnabrück

Barbarastr. 11
49076 Osnabrück
Deutschland

Das Lehr-Lern-Labor „Explain-OS“ des Fachbereichs 5 der Universität Osnabrück ermöglicht Studierenden des Lehramts, im Rahmen ihrer Bachelor- oder Masterabschlussarbeiten schülergeeignete Experimente zu entwickeln, die in der Schule oder bei einem Besuch des Schülerlabors umgesetzt werden können. Die Themen haben dabei einen starken Bezug zum Lehrplan der Schulen in Niedersachsen und NRW. Lehramtsstudierende können anschließend die von ihnen entwickelten Experimente mit Schülergruppen ausprobieren. Neben der Möglichkeit, einen experimentellen Zugang zum Lernstoff zu bekommen, erhalten die Schülerinnen und Schüler bei einem Besuch des Schülerlabors die Möglichkeit, Einblicke in aktuelle Forschungsgebiete der Universität und in die Methodik wissenschaftlichen Arbeitens zu erhalten.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Gauß-AG
Gauß-AG
Leibniz Universität Hannover

Die Gauß-AGs sind Arbeitsgemeinschaften in den Oster-, Sommer- und Herbstferien, die sich mit Anwendungen der MINT-Fächer beschäftigen. In den Sommerferien sind sie Bestandteil des FerienCard-Programms der Landeshauptstadt Hannover. Die Teilnehmenden erhalten in Gruppen unter Leitung einer studentischen Tutorin oder eines Tutors Einblicke in Themen außerhalb des Lehrplans. Das Programm wird in jeder Periode neu zusammengestellt. Die Teilnehmenden werden an MINT-Themen herangeführt, bauen Berührungsängste ab und lernen die Universität kennen. Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse können an der Gauß-AG teilnehmen (in den Sommerferien im Alter von 10 bis 15 Jahren). Vorausgesetzt wird Interesse an MINT-Themen sowie die Bereitschaft zur kreativen Mitarbeit außerhalb der Schulzeit.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Grüne Schule Braunschweig - [ Mitglied ]
Grüne Schule Braunschweig
TU Braunschweig

Humboldtstraße 1
38106 Braunschweig
Deutschland

Die Grüne Schule ist ein außerschulischer Lernort im Botanischen Garten Braunschweig, der seit dem Jahr 2005 von Kitas, Schulklassen aller Jahrgangsstufen und allen interessierten Gruppen besucht werden kann. Hier können botanische Themen bearbeitet werden, die im Klassenzimmer in dieser Form nicht zu realisieren sind oder die den Biologie- und Sachunterricht ergänzen und bereichern können. Die Teilnehmer erleben die Vielfalt der Pflanzenwelt. Dabei entdecken sie die Bedeutung der Pflanzen in unserem Leben und im globalen Ökosystem. Unsere Angebote sind altersangemessen aufgearbeitet und ermöglichen ein erlebnis- und handlungsorientiertes Lernen. Dadurch werden botanische Phänomene und ökologische Zusammenhänge anschaulich, lebendig vermittelt und „begreifbar“ gemacht.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Grüne Schule Oldenburg
Grüne Schule Oldenburg
Universität Oldenburg

Mit seinen Revieren, Modelllebensräumen und Schauhäusern bietet der Botanische Garten Oldenburg einen vielfältigen Lernraum, den die Grüne Schule nutzt. Klassen aller Schulstufen und -formen sind eingeladen, aus den etwa 20 Themen des Programms auszuwählen: „Küchenkräuter“, „Lebensraum Teich“ oder „Evolution bei Sukkulenten“ sind Beispiele dafür. Die SchülerInnen lernen durch Handeln am Naturobjekt Zusammenhänge in der belebten Natur und biologische Arbeitsweisen kennen. Angeleitet werden sie dabei von Studierenden der Biologiedidaktik, die Unterrichtskonzepte erarbeiten und sie mit Schulklassen durchführen, wobei sie ihr Professionswissen erweitern. Die Grüne Schule ist Verbundpartner der Oldenburger Lehr-Lern- Labore (OLELA) für die MINT-Lehrerbildung.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
IGELab
IGELab
IGS Varenheide/Sahlkamp

Keine Angaben

Ausführliche Informationen

Quelle: LeLa Recherche
Kidslab – das Mitmachlabor für kleine Forscher
Kidslab – das Mitmachlabor für kleine Forscher


Das Kidslab ist ein voll eingerichtetes Experimentier- Labor für max. 16 Kinder. Auf Wunsch kommen die Mitarbeiter auch in die Institutionen und bringen alles Nötige mit. Es gibt private Experimentier- Kurse mit wöchentlichen Terminen, Kindergeburtstagsprogramme und Ferienangebote. Schulklassen und Kindergartengruppen kommen nach Termin- und Themenabsprache in das Kidslab oder werden besucht. Neben vielen eigenen Ideen und Angeboten kann auch ein Programm passend zum Unterricht entwickelt werden. Angebote gibt es vom 4-jährigen kleinen Forscher bis zur 7. Klasse der Gymnasien.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Lernlabor Informatik
Lernlabor Informatik
Universität Oldenburg

Was haben Knete, Schraubenzieher, Waagen, Geheimschriften, Roboter und das Internet gemeinsam? Zusammen mit vielen anderen Materialien sind sie Teil des Lernlabors der Informatik. In unseren Angeboten können Schülergruppen entdecken, welche spannenden Teilgebiete der Informatik in unserem Alltag versteckt sind. Sowohl mit als auch ohne Computer steht hier das Ausprobieren, Erforschen und Selbermachen im Vordergrund. Die Kurse werden i.d.R. von Lehramtsstudierenden nach Absprache mit den Fachlehrkräften auch zu speziellen Themen, mit Unternehmen, mit dem Fablab oder mit dem Computermuseum Oldenburg durchgeführt. Das Lernlabor Informatik ist Verbundpartner der Oldenburger Lehr-Lern-Labore (OLELA) für die MINT-Lehrerbildung.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Lernlabor Wattenmeer - [ Mitglied ]
Lernlabor Wattenmeer
Universität Oldenburg

Carl-von-Ossietzky-Straße 9–11
26111 Oldenburg
Deutschland

Das Lernlabor Wattenmeer soll sowohl Schülern als auch Studierenden die Vielfältigkeit und Einmaligkeit dieses Ökosystems vermitteln, Sensibilität für seine Komplexität wecken und den verantwortungsvollen Umgang fördern. In Zusammenarbeit mit Meeresforschern und Fachdidaktikern erarbeiten Studierende des Lehramtes Biologie Lernarrangements u.a. zu Themen aus der aktuellen Forschung des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM), in deren Zentrum das hypothesengenerierende Experimentieren steht. Diese werden im Anschluss im Lernlabor gemeinsam mit den Schülern erprobt und anschließend optimiert. Während der unterrichtspraktischen Erfahrungen üben sich die Studierenden in der kriteriengeleiteten Diagnose der Lernprozesse, um im Anschluss Fördermaßnahmen abzuleiten.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Lernort Technik und Natur
Lernort Technik und Natur


Der außerschulische Lernort bietet Kindern, Jugendlichen und Lehrern die Möglichkeit, sich handlungsorientiert mit Fragestellungen im Sinne der Agenda 21 auseinander zu setzen. Bei der Auswahl der Themen ist der enge Bezug zum Umwelterleben an einem Küstenstandort in den Vordergrund gestellt worden. Folgende Themenbereiche werden behandelt: Küstenschutz, regenerative Energien, Schifffahrt, Schiffsantriebe und Hafenbau. Außerdem planerisches und konstruierendes Lösen von Aufgaben aus den Themengebieten unter Nutzung der CAD/CAMFertigung und Kommunikationstechnologien. Lehrerfortbildungen: Sachthemenbezogene und didaktisch-methodische Fortbildung.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
LifeScience Lab Hannover - [ Mitglied ]
LifeScience Lab Hannover


Vinnhorsterweg 2
30419 Hannover
Deutschland



Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
NILS-ISFH am Institut für Solarenergieforschung
NILS-ISFH am Institut für Solarenergieforschung
Institut für Solarenergieforschung ISFH

Die niedersächsische Lernwerkstatt für solare Energiesysteme NILS-ISFH am Solarforschungszentrum ISFH der Leibniz Universität Hannover bietet ein komplettes experimentelles Programm zur Solarstrahlung, Photovoltaik, Solarthermie und Brennstoffzelle von der KITA bis zum Abitur sowie Lehrerfortbildungen zur Solarenergie und Solartechnik.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Natureum Niederelbe - [ Mitglied ]
Natureum Niederelbe
Stiftung Natureum Niederelbe

Neuenhof 8
21730 Balje
Deutschland

Das Schülerlabor wird von der Stiftung Natureum Niederelbe – Naturkundemuseum und ökologische Station unterhalten, die als Außerschulischer Lernort im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) anerkannt ist. Mit dem Ziel, über das erlebnisorientierte Experimentieren Begeisterung und Verständnis für unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu wecken, werden Kinder und Jugendliche an Phänomene der Lebens- und Geowissenschaften herangeführt. In direkter Nachbarschaft zum Weltnaturerbe Wattenmeer bildet der Natur- und Wirtschaftsraum der Ästuarlandschaft Niederelbe mit seinen verschiedenen Nutzungsformen einen Schwerpunkt. Lehrerinnen und Lehrer haben die Möglichkeit, entsprechende Module zu buchen, und sind eingeladen, sie gemeinsam mit uns weiter zu entwickeln.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Naturwissenschaften zum Anfassen
Naturwissenschaften zum Anfassen


Keine Angaben

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Raumzeitwerkstatt
Raumzeitwerkstatt
Universität Hildesheim

"Die Raumzeitwerkstatt führt ihre Besucher auf anschauliche Weise in die Relativitätstheorie ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich in kleinen Gruppen mit Realexperimenten, Modellexperimenten und interaktiven Computersimulationen. Sie werden dabei von Lehramtsstudierenden im Masterstudium betreut. Selbst gebaute Modelle und kleine Geräte können mit nach Hause genommen werden; dafür wird ein Materialkostenbeitrag von fünf Euro pro Person erhoben. Das Angebot ist eine Ergänzung zum regulären Physikunterricht und bietet eine Einführung in ein spannendes und aktuelles Gebiet der modernen Physik."

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
RobertaRegioZentrum Hannover
RobertaRegioZentrum Hannover




Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück
Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück
Hochschule Osnabrück

Keine Angaben

Ausführliche Informationen

Quelle: LeLa Recherche
Sinnesschule
Sinnesschule
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Wie orientiert man sich im Dunkeln? Ist Schall sichtbar und warum gewöhnen wir uns an Gerüche? Diesen und weiteren Fragen können Schüler in der Sinnesschule nachgehen. Der Lernort kann täglich von Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen genutzt werden. Die Lernenden erforschen hier selbstständig die verschiedenen Aspekte der Sinneswahrnehmung (Hören, Sehen, Tasten, Riechen) anhand von Exponaten und Experimenten. Studierende des Lehramtes Biologie haben für die Lernenden Forscherhefte entwickelt und stehen als Lernbegleiter zur Seite. Die Sinnesschule ist Teil des Verbundes OLELA und wird in Module der Lehramtsausbildung eingebunden. Sie bietet Studierenden die Möglichkeit, frühzeitig Erfahrungen in der Begleitung und Diagnose von Lernprozessen zu entwickeln.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
TechLab
TechLab
Leibniz Universität Hannover

Das TechLab ist ein Projekt der Universität Hannover zur Förderung des technisch-naturwissenschaftlichen Interesses von Schülerinnen und Schülern. Beim TechLab steht der Alltag im Vordergrund. Es wird an der Leibniz Universität Hannover unter Beteiligung der Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau und Physik etabliert. Die naturwissenschaftlichen Grundgesetze dienen als Werkzeuge. Deshalb sollen technische Objekte (z. B. Handy, CD-Spieler, Fahrrad) aus der alltäglichen Umgebung der Schüler unter diesem Aspekt näher untersucht werden, um die Ingenierleistungen motivierend und altersgerecht sowie handlungsorientiert erfahrbar zu machen. Als neueste Erweiterung ist ein Gießund Schleifraum eingerichtet worden, um den Schülern einen mehrteiligen Produktionsablauf zu veranschaulichen.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Technische Bildung
Technische Bildung
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen werden von Lehramtsstudierenden der Technischen Bildung im Rahmen von Studienmodulen im universitären Lernort unterrichtet. Neben klassischen technischen Inhalten bilden bspw. Automatisierungstechnik sowie Akustik inhaltliche Schwerpunkte. Besonders technische Experimente sollen den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Welt der Technik ermöglichen und ihnen helfen, eben diese zu verstehen und zu bewerten. Für die Studierenden bietet der universitäre Lernort die Möglichkeit, unterrichtliche Erfahrung in der Rolle als Lehrperson zu sammeln und diese reflexiv zu bewerten. Somit stehen die Lehr-Lern-Prozesse der Schülerinnen und Schüler sowie der Studierenden gleichermaßen im Fokus des Lernortes, der Teil des Verbundes OLELA ist.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest - [ Mitglied ]
Wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest
Wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest

Bahnhofstr. 16, Alte Lübkemannschule
49356 Diepholz
Deutschland

Die wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest ist ein neuer, einzigartiger außerschulischer Lernort mit Schwerpunkt Naturwissenschaften und Technik in Diepholz.
In der Alten Lübkemannschule ist auf Initiative von lokalen Wirtschaftsunternehmen und der öffentlichen Hand eine außergewöhnliche Bildungseinrichtung entstanden mit bestens ausgestatteten Werkstatträumen für Holzbearbeitung, Elektrotechnik und Robotik, in der Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren Technik erleben und begreifen können.
Sägen, bohren, hämmern, schrauben, löten……in der wissenswerkstatt steht das Selbermachen im Vordergrund. Angelehnt an die aktuellen Bildungspläne können technische Phänomene und naturwissenschaftliche Hintergründe altersgerecht und ganz praktisch durch handwerkliches Tun erfahren werden und am Ende darf jede und jeder das eigene Werkstück mit nach Hause nehmen.
Die kostenlosen Angebote für Schülergruppen und Schulklassen stehen ab sofort zur Verfügung. Unser Programm finden Sie unter www.wiwe-nw.de.
Gerne stehen wir Ihnen für Fragen, Informationen und Anregungen zur Verfügung unter der Telefonnummer 05441 995780 oder unter info@wiwe-nw.de.
Und für das Schuljahr 2016/2017 bieten wir Ihnen einen ganz besonderen Service:
Wir übernehmen die Kosten für die Busfahrt. Sprechen Sie uns an!
Also ´raus aus dem Klassenzimmer und ´rein in die wissenswerkstatt!

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
XLAB - Göttinger Experimentallabor - [ Mitglied ]
XLAB - Göttinger Experimentallabor
XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.

Justus-von-Liebig Weg 8
37077 Göttingen
Deutschland

Im größten deutschen Schülerlabor an der Schnittstelle von Schule und Hochschule wird auf wissenschaftlichem Niveau in forschungsnah ausgestatteten Laboren unter professioneller Anleitung selbstständig experimentiert. Die gewonnene Erfahrung zur Arbeitsweise von Naturwissenschaftlern soll Interesse wecken und zur Berufsfindung beitragen. Durch die enge Kooperation mit der Universität sowie den Max- Planck-Instituten sind neben klassischen Experimenten Einblicke in aktuelle Forschungsfelder und moderne Methoden möglich. Thematisch orientieren sich die Kursinhalte an den curricularen Vorgaben der Länder oder an ausgewählten Schwerpunkten. Spezialisierte Dozenten bieten auch Lehrern Einblicke in die aktuelle Forschungslandschaft und das forschungsnahe Arbeiten zu variierenden Themen.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
YLAB – Schülerlabor Geisteswissenschaften - [ Mitglied ]
YLAB – Schülerlabor Geisteswissenschaften
Universität Göttingen

Friedländer Weg 2
37085 Göttingen
Deutschland

Das YLAB bietet möglichst praxisnahe Einblicke in kulturwissenschaftliche Arbeitsweisen an einer Universität. Im Zentrum stehen authentische Objekte und Materialien aus den Geisteswissenschaften. Das YLAB will Schülern zu einer qualitativ begründeten Entscheidung für ein Studium der Geisteswissenschaften oder der Theologie motivieren. Es vermittelt kulturwissenschaftliche Methoden und bietet Schülern und Lehrern Einblicke in aktuelle Forschung. In seiner Funktion als Lehr-Lern-Labor setzt es sich ferner zum Ziel, handlungs- und produktionsorientierte Verfahren verstärkt im Unterricht zu verankern. Es bietet Studierenden aus den geisteswissenschaftlichen Fächern und der Theologie, die bei der Konzeption, Durchführung und Evaluierung aktiv mitwirken können, Lehrmöglichkeiten in Form von kreativen Szenarien.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
Zukunftslabor MINT - [ Mitglied ]
Zukunftslabor MINT
Hochschule Hannover

Bismarckstraße 2
30173 Hannover
Deutschland

MINT Workshopangebote für Schulklassen, aller Schulformen. Vormittags 5 Tage in der Woche. Informatikangebote von der Grundschule bis zum Abitur, ScratchJ., Scratch, Lego EV3, Nao, programmieren eigener Computerspiele. Elektrotechnik mit Lötworkshop, App programmieren, Arduino. Temporäre Angebote: Erneuerbare Energien, Thymio-, Pleo-, und Pepper-Informatik Workshops, LEGO-Marsmission, Smart Fashion, 3D-Druck sind zum Teil in Planung

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
physiXS - [ Mitglied ]
physiXS
Carl von Ossietzky Universität


26111 Oldenburg
Deutschland

"Lehramtsstudierende der Physik und des Sachunterrichts leiten bei physiXS Schülerinnen und Schüler zum Experimentieren an. Diese erlernen das physikalische Denken und Arbeiten z. B. mittels „hands-on“-Experimenten; sie stellen in offenen Lernarrangements Hypothesen auf und untersuchen diese mit eigenen Versuchen. Neben klassischen physikalischen Themen bilden Energie und Nachhaltige Entwicklung im Küstenraum inhaltliche Schwerpunkte. Für die Studierenden stellt physiXS ein Lehr-Lern-Labor dar, in dem sie Schülerinnen und Schüler zum Denken und Handeln anleiten, deren Verhalten und Lernwege diagnostizieren und den gesamten Lehr-Lern-Prozess reflektieren. physiXS als Teil des Verbundes OLELA fungiert für die Studierenden als Praxisphase, die curricular verankert ist."

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor
phæno Schülerlabore - [ Mitglied ]
phæno Schülerlabore
phaeno gGmbH

Willy-Brandt-Platz 1
38440 Wolfsburg
Deutschland

In den Besucherlaboren des Science Centers phæno werden geleitete und offene Besucherprogramme angeboten, die sich an Besucher aller Altersstufen richten. Das selbstständige Entdecken und Entwickeln steht bei den Programmen im Vordergrund. Die Erfahrungen in der Mitmach-Ausstellung und in den Laboren tragen zur Interessensentwicklung von Kindern und Jugendlichen bei. Inhalte der Schülerworkshops sind naturwissenschaftliche und mathematische Phänomene sowie technische Umsetzungen mit Alltagsbezug. Die Themen weisen Bezüge zu den Curricula der unterschiedlichen Schulformen und Jahrgangsstufen auf. In den Laboren werden zudem regelmäßig Lehrerfortbildungen zu unterschiedlichen MINT-Themen angeboten. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf dem methodischen Ansatz von phæno.

Ausführliche Informationen

Quelle: LeLa Recherche
zukunftswerkstatt buchholz - [ Mitglied ]
zukunftswerkstatt buchholz


Sprötzer Weg 33f
21244 Buchholz
Deutschland

Ziel der zukunftswerkstatt ist es, Kinder und Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern. Wir möchten MINT-Themen begreifbar, erlebbar und verstehbar gestalten und ein Grundverständnis für technologische Zusammenhänge aufbauen.

Die zukunftswerkstatt ist so etwas wie der Sportverein für die Naturwissenschaften. Kinder und Jugendliche können MINT-Projekte ausprobieren. Dabei testen sie, ob diese Themen sie interessieren und ob die Arbeit an Experimenten ihnen Freude bereitet. Kinder und Jugendliche, die MINT-begeistert sind, lernen andere MINT-Fans kennen und können neue Freundschaften schließen. Genauso wie im Fußballverein oder in der Musikschule.

Hinter der zukunftswerkstatt steht ein Team aus ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Getragen wird die Einrichtung von einem Förderverein und einer Stiftung.

Ausführliche Informationen

Quelle: Schülerlabor