START | SCHÜLERLABOR EINTRAGEN | LOGIN / INTERN | IMPRESSUM



Kategorien



SchüLerLaborK
 

Klassisches Schülerlabor

Das Schülerlabor engagiert sich in der Breitenförderung: Die Kinder und Jugendlichen können an mindestens 20 Tagen im Jahr in der Regel im Rahmen schulischer Veranstaltung im Klassenverbund oder in Gruppen mit mindestens einer Betreuungsperson in das Schülerlabor kommen. Die Kurse ergänzen in der Regel direkt den Unterricht und haben einen direkten thematischen oder fachinhaltlichen Bezug zum Lehrplan.

SchüLerLaborF
 

Schülerforschungszentrum

Das Schülerlabor steht besonders interessierten Kindern und Jugendlichen zum langfristigen selbstständigen Arbeiten beispielsweise an eigenen Projekten oder zur Vorbereitung auf MINT-Wettbewerben (z.B. Jugend forscht) offen. Die Kinder und Jugendlichen können an mindestens 20 Tagen im Jahr das Schülerlabor auch in ihrer Freizeit am Wochenende, abends und/oder in den Schulferien besuchen und dort arbeiten. Diese individuelle Förderung hat normalerweise keinen festen Bezug zum Lehrplan.

SchüLerLaborL
 

Lehr-Lern-Labor

Im Schülerlabor ist unter anderem die Mitarbeit (Kursentwicklung und/oder Betreuung) Bestandteil der Studienpläne der Lehramts-Ausbildung einer Universität oder pädagogischen Hochschule (Pflicht- oder Wahlpflicht-Bereich). Die Inhalte orientieren sich an den Lehrplänen der Schulen.

SchüLerLaborW
 

Schülerlabor zur Wissenschaftskommunikation

Vom Schülerlabor angebotene Kurse können generell mit den folgenden Begriffen beschrieben werden: Wissenschaftskommunikation & Vermitteln von Informationen über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und neue Technologien & Präsentation der Forschungsarbeiten der Betreiberorganisation des Schülerlabors.

SchüLerLaborB
 

Schülerlabor mit Schwerpunkt Berufsorientierung

Das Schülerlabor bietet gezielt spezifische Kurse zur Berufsorientierung an. Dabei können die Kinder und Jugendlichen für einen Beruf oder ein Spektrum von Berufen die damit verbundenen Aufgabenfeldern in der in der wissenschaftlichen oder technischen Arbeitswelt kennenlernen.

SchüLerLaborU
 

Schülerlabor mit Schwerpunkt Unternehmertum

In den Angeboten werden auch Informationen über unternehmerisches Handeln und wirtschaftliche Zusammenhänge mit Hilfe geeigneter Methoden vermittelt. Dabei vermitteln das Schülerlabor gezielt den Weg „von der Idee bis zum fertigen Produkt“ oder betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zwischen wissenschaftlichen und technischen Vorgängen.

SchüLerLaborE
 

Schülerlabor / Werkstatt "Engineering / Entwicklung und Produktion"

Die Kinder und Jugendlichen können an mindestens 20 Tagen im Jahr in den Räumen mit Werkstatt-Charakter arbeiten, entwickeln, herstellen, experimentieren. Sie kommen in ihrer Freizeit am Wochenende, abends und/oder in den Schulferien in das Schülerlabor. Die Räumen stehe nicht nur Schülern offen: z.B. erfahrene Senioren, handwerklich aktive Eltern, Kinder und Jugendliche bearbeiten freiwillige technische Projekte. Häufig sind die Räume mit Geräten der neuesten Generation ausgestattet.

SchüLerLaborG
 

Schülerlabor für Geistes- / Sozial- / Kulturwissenschaften

Hier werden Phänomene betrachtet, die sich aus dem Wirken des Menschen als handelndes Wesen ergeben. Ob Themen aus der Geschichte, der Gesellschaft oder beispielsweise der Literatur etc. – hier werden mit den Kindern und Jugendlichen Erscheinungsformen menschlichen Handelns untersucht und in ihrer Bedeutung für jeden Einzelnen und die Gesellschaft bewertet.

SchüLerLaborM
 

Mobiles Schülerlabor / Angebot


SchüLerLaborN
 
Die jeweilige Organisation koordiniert ein regionales oder überregionales Schülerlabor-Netzwerk.