▶ SCHÜLERLABOR EINTRAGEN | START | SUCHEN | KATEGORIEN | LOGIN - INTERN
Schülerlabor-Atlas

Zurück

Schülerlabore in Hessen


17 Ergebnisse

Chemikum Marburg
Chemikum Marburg
Chemikum Marburg

Das Chemikum Marburg ist ein Mitmach-Labor für jedermann, zugleich aber auch ein außerschulischer Lernort. Unsere Besucher sind Schulklassen, Kindergartengruppen, Familien und Erwachsene. Die Freude am Experimentieren, der handlungsorientierte Umgang mit Fragestellungen aus allen Naturwissenschaften und der Raum für das Erwerben naturwissenschaftlicher Grundkompetenzen stehen im Vordergrund. Das Chemikum Marburg ist ausserdem Bestandteil in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und ErzieherInnen sowie Sprachrohr der aktuellen Forschung an der Philipps-Universität Marburg. Das Chemikum Marburg wird vom Trägerverein geleitet und von öffentlich-rechtlichen Einrichtungen beziehungsweise privaten Geldgebern unterstützt.

Weitere Informationen ...

digi_space - [ Mitglied ]
digi_space
Kreis Bergstrasse

5
64646 Heppenheim
Deutschland

Ihr braucht digitale Technologien für Eure Projekte?
Dann kommt in den digi_space
Der digi_space ist der Ort für Innovationen.
Hier könnt Ihr digitale Technologien erleben, erlernen und Eure eigenen Ideen umsetzen. Ob Kommunikation, IT oder 3D; der digi_space stellt die digitalen Technologien, für Deine Projekte zur Verfügung.
Die Grundvoraussetzungen sind Spaß am Machen und die Motivation eigene Projekte zu verwirklichen.
PROJEKTE und PROJEKTIDEEN

Kleine oder große Projekte
Ihr könnt einfach nur ein Bild am Greenscreen machen oder ein Videotutorial drehen. Ihr könnt das Innere eines Smartphones erforschen oder eine automatische Rollladensteuerung entwickeln. Ihr könnt eine 3D Objekt ausdrucken oder selbst einen 3D Drucker aufbauen.
Ideen kommen beim Machen!

Weitere Informationen ...

DLR_School_Lab TU Darmstadt - [ Mitglied ]
DLR_School_Lab TU Darmstadt
Zentrum für Lehrerbildung

Goethestraße 50
64285 Darmstadt
Deutschland

Im DLR_School_Lab TU Darmstadt werden Schülerinnen und Schüler mit aktuellen Forschungsschwerpunkten der Universität und des DLR aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Informationstechnologie und High-Tech-Materialien vertraut gemacht. Durch forschungsorientiertes, entdeckendes Lernen erfahren sie, welche Bedeutung all diese wissenschaftlichen Arbeiten für die Zukunft unserer Gesellschaft und für ihr eigenes Leben haben. Eine Besonderheit ist der vom Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC eigens entwickelte Kontrollraum im DLR_School_Lab TU Darmstadt. Wie weicht ein Satellit gefährlichem Weltraumschrott aus? Wie steuert man einen Roboter auf einem fernen Himmelskörper? Die Schülerinnen und Schüler finden als Team Lösungen für diese aktuellen Herausforderungen der Forschung.

Die Kinder und Jugendlichen werden im DLR_School_Lab TU Darmstadt selbst zu Nachwuchsforscherinnen bzw. Nachwuchsforschern und bearbeiten altersgerecht ganz konkrete Forschungsaufträge. Sie planen Experimente, führen sie selbstständig durch, stellen Hypothesen auf und fertigen Verlaufsprotokolle an. Für die Versuche stehen in unserem Labor modernste Geräte aus Wissenschaft und Forschung zur Verfügung: vom Strömungskanal zur Visualisierung der aerodynamischen Eigenschaften von Tragflächen über Augmented- und Virtual-Reality-Tools, die ganz neue Welten eröffnen, bis hin zu heißen Öfen, in denen neuartige Werkstoffe gebacken werden. Studierende ingenieurswissenschaftlicher Studiengänge sowie Lehramtsstudierende unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei den Experimenten und geben Einblicke in das Leben an der Universität und in Studieninhalte.

Lehrkräfte der Schulen aus Darmstadt und Umgebung finden im DLR_School_Lab TU Darmstadt den idealen Ort, um sich über neueste Technologien und Forschungsarbeiten zu informieren. Langfristig sind hier auch Lehrerfortbildungen sowie ein Netzwerk für Lehrerinnen und Lehrer geplant, die selbst forschend aktiv werden wollen.

Weitere Informationen ...

Experimentier-Werkstatt Biologie FLOX - [ Mitglied ]
Experimentier-Werkstatt Biologie FLOX
Universität Kassel

Heinrich-Plett-Str. 40
34132 Kassel
Deutschland

Die Experimentier-Werkstatt Biologie FLOX ist ein außerschulischer Lernort an der Universität Kassel. Sie unterstützt Lehrkräfte in ihrem Unterricht zur Vermittlung von Kompetenzen naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung. In enger Kooperation mit offiziellen Partnerschulen setzt das Konzept von FLOX an einen kumulativen Kompetenzaufbau. In der Anlage eines Spiralcurriculums, deren Module Jahrgangsstufen gestaffelt aufeinander aufbauen, sollen Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 12. Klasse in ihrer Experimentier- und Medienkompetenz nachhaltig gefördert werden. Hierbei ist der Einsatz digitaler Medien in den Modulen ebenso sukzessiv, vom einfachen Foto bis hin zur digitalen Dokumentation des Arbeitsprozesses, integriert. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt von FLOX liegt in der Verknüpfung von MINT-Bildung und BNE im Freilandlabor Dönche, das der Experimentier-Werkstatt angeschlossen ist. Klassen kommen im Laufe ihrer Schulzeit mehrfach in die Experimentier-Werkstatt. Experimentieren wird so eine immer wieder eingeübte und zunehmend vertraute Arbeitsweise. Als Lehr-Lern-Labor wird die Arbeit von FLOX systematisch in die Lehramtsausbildung eingebunden.

Weitere Informationen ...

Future Space - [ Mitglied ]
Future Space
SFN Schülerforschungsnetzwerk gGmbH

Wilhelmsstraße 2
34117 Kassel
Deutschland

Der FutureSpace ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Jugendlichen in ihrer Bildung und Stärkung ihrer Fähigkeiten und Talente.
Die Basis ist das Wecken von Interesse sowie Anerkennung und Respekt. Das Mittel ist die Arbeit mit Jugendlichen und Lehrkräften.

Weitere Informationen ...

Goethe BioLab
Goethe BioLab
Goethe Universität Frankfurt/Main

Das Goethe BioLab soll Schülerinnen und Schülern u.a. einen Einblick in moderne Forschungsmethoden vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit mit modernen Apparaturen naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden hautnah zu erleben und eigenständig zu experimentieren. Die unterschiedlichen Angebote bieten ein breites Spektrum an Förderung für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen zur Auf- und Erklärung biologischer Phänomene und Zusammenhänge. Ein Besuch soll insbesondere den Schülerinnen und Schülern in der Oberstufe Einblicke und Perspektiven aufzeigen, die ein naturwissenschaftliches Studium bietet. Das Angebot des Goethe BioLab orientiert sich am Hessischen Kerncurriculum und macht es damit Biologielehrerinnen und Biologielehrern leicht möglich, den Besuch in den Unterricht zu integrieren.

Weitere Informationen ...

Goethe Schülerlabor Chemie
Goethe Schülerlabor Chemie
Universität Frankfurt

Das Goethe Schülerlabor Chemie an der Universität Frankfurt am Main bietet Thementage, Ag´s und auch Projekte für alle Schulformen und Klassenstufen an. Die Thementage sind teilweise fächerübergreifend gestaltet.
Weiterhin ist hier das NAWI Konservatorium beheimatet, in dem Schülerinnen und Schüler eigenständig forschen können.

Weitere Informationen ...

Goethe-Schülerlabor Physik
Goethe-Schülerlabor Physik
Goethe-Universität Frankfurt am Main

Im Gothe-Schülerlabor Physik können ganze Schulklassen an ganzen Vormittagen verschiedene vorbereitete Experimente durchführen.
Es richtet sich an Klassen der Jahrgangsstufen 3 bis 13.

Weitere Informationen unter http://www.uni-frankfurt.de/49209600/Schuelerlabor

Weitere Informationen ...

GoetheLab Zentrum
GoetheLab Zentrum
Goethe Universität Frankfurt

Das GoetheLab Zentrum bietet Thementage und Projekt an, die aktuelle Themen fächerübergreifend bearbeiten. Hierbei können einzelne Thementage besucht oder auch eine Projektwoche gestaltet werden.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen mehrperspektivischen Zugang zu spannenden Themen. Hierbei arbeiten Sozialwissenschaft, Geisteswissenschaft und Naturwissenschaft eng zusammen.

Weitere Informationen ...

LiebigLab
LiebigLab
Justus-Liebig-Universität Gießen

Mehrmals im Jahr öffnet das Schülerlabor jeweils für 2 Wochen mit einem Programm für eine Jahrgangsstufe. Durch Experimentieren an Stationen in 2er Gruppen können die Schülerinnen und Schüler Experimente zu dem ausgewählten Themen durchführen (z.B. Alkohole, Redoxreaktionen, MWG, Kosmetik, Chemie beim Arzt, Chemie und Umwelt, Chemie beim Bau...). Die intensivere Betreuung und die sehr gute Ausstattung lassen dabei auch Experimente zu, die in der schulischen Umgebung eher problematisch wären.Die Lehrerinnen und Lehrer melden sich mit ihren Klassen an. Hierfür müssen Sie sich vorab vom Organisator des Labors auf seinen mail-Verteiler setzen lassen.
Die aufgebauten Experimente werden zudem auch an einem Nachmittag für eine Lehrerfortbildung genutzt.

Weitere Informationen ...

Merck-TU Darmstadt-Juniorlabor
Merck-TU Darmstadt-Juniorlabor
Technische Universität Darmstadt

Das Merck-TU Darmstadt-Juniorlabor wurde 2008 im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt eröffnet. Es ist bundesweit das erste Schülerlabor, das von einer Universität und einem Industrieunternehmen gemeinsam konzipiert und betrieben wird.
Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck KGaA und die Technische Universität Darmstadt investieren in das gemeinschaftliche Projekt, um noch mehr Begeisterung und Verständnis für Naturwissenschaften zu wecken, den Nachwuchs gezielt und praxisnah zu fördern und um ein Angebot zur Fortbildung von Lehrkräften zu unterbreiten.
Das Juniorlabor heißt Schulklassen aller Schulformen ab Klasse 3 bis zum Abitur willkommen. Auch Gruppen von berufsbildenden Schulen steht das Angebot offen. Mit professioneller und moderner Ausstattung können in kleinen Teams erste Erfahrungen mit praktischer Laborarbeit gesammelt und dabei vielfältige Themenfelder wie funktionelle Farbstoffe, Arzneimittel, Bestandteile der Luft und Treibhauseffekt etc. erkundet werden. In enger Kooperation mit der AG Fachdidaktik Chemie und unter Einbeziehung von Lehramtsstudierenden werden innovative Themenfelder und kompetenzorientierte Versuche entwickelt, erprobt und evaluiert. Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Green Chemistry etc. stehen dabei im Vordergrund. Neben den auf die jeweiligen Altersstufen abgestimmten Inhalten wird das Thema MINT-Berufsorientierung im Juniorlabor großgeschrieben.

Weitere Informationen ...

MINT-Schul-Labor
MINT-Schul-Labor
Hochschule Darmstadt

In der Schulzeit ist das MINT-Schul-Labor der Hochschule Darmstadt wöchentlich an verschiedenen Nachmittagsterminen geöffnet. Die Schüler*innen können Projekte zu den Themen: Robotik, 3D-Formung und 3D-Scan, Elektronik, Regenerative Energien u.a. unter Anleitung oder eigenständig durchführen, beispielsweise: 3D-Drucker bauen und bedienen, Drohnen bauen und programmieren, Roboter, autonome Fahrzeuge, Brennstoffzellen-Autos ..., sich mit diesen Themen ggf. auf MINT-Wettbewerbe vorbereiten oder in der Ferienzeit an MINT-Camps teilnehmen.

Weitere Informationen ...

MINT-Zentrum Darmstadt - [ Mitglied ]
MINT-Zentrum Darmstadt
MINT-Zentrum Darmstadt e.V.

Goethestraße 50
64285 Darmstadt
Deutschland

Das MINT-Zentrum Darmstadt bietet euch die Möglichkeit eigenständig zu Forschen oder mit anderen Jugendlichen an unseren Workshops spannende Themen zu erkunden, Skills zu trainieren und Neues kennen zu lernen.
Neugierig? Komm vorbei und Probier dich aus!

Weitere Informationen ...

Nawi-LoLa Lernort Labor für Mädchen und junge Frauen
Nawi-LoLa Lernort Labor für Mädchen und junge Frauen
Schülerforschungszentrum Nordhessen

MINT für Mädchen

Nawi-LoLa, Naturwissenschaft und Technik, Lernort Labor für Mädchen
(seit 2004, Projektleiterin / Initiatorin Sabine Stuhlmann)

Ziel ist es:

„Experimente im Bereich Naturwissenschaft und Technik kennenzulernen und neu zu entwickeln“.

In den Workshops für die Jahrgänge 5-13 wird ein breites, fächerübergreifendes Angebot in den Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Technik und Mathematik praktisch umgesetzt.

Für die Jg. 5/6 „Wasser-Strom-Energie“, für die Jg. 7/8, „Messen in den Naturwissenschaften“, für die Jg.9/10 „Genetik“ für die Jahrgänge 10 – 13 „Klima“, „Mikrobiologie mit Schwerpunkt Genetik“ und "Nawi-LoLa-Mentorinnenausbildung".

Berufsorientierung:

Mit dem Projekt wird die Berufsorientierung und/oder Studienwahl von Mädchen und jungen Frauen in MINT-Berufen unterstützt.

Die Veranstaltungen im Rahmen des Projektes dienen darüber hinaus auch der kritischen Reflexion des eigenen Selbstbildes. Die Einübung sozialer Kompetenzen, der sogenannten „soft-skills“ (Teamfähigkeit, Eigenverantwortung, freie Rede), werden in den Workshops zusätzlich gefördert.

Alle Workshops sind fächerübergreifend, bilingual und kompetenzorientiert angelegt. Nach Abschluss der Veranstaltung erhaltet ihr ein Teilnahmezertifikat.

Mentorinnen-Ausbildung:

Seit 2012/2013 werden besonders engagierte und begabte Schülerinnen zu Mentorinnen ausgebildet. Wenn die schriftliche und praktische Prüfung erfolgreich bestanden ist, werden diese Schülerinnen als Mentorinnen zertifiziert und unterstützen Frau Stuhlmann bei den Workshops, bei Fortbildungen für Lehrkräfte sowie bei außerschulischen Lernorten.

Kooperation:

Die Workshops finden in Kooperation mit dem SchülerforschungszentrumNordhessen und der Kinder- und Jugendakademie der Stadt Kassel statt.

Für jede Jahrgangsstufe finden mehrere Termine, die Do. um 15.00 Uhr in Kassel im Biologie-Chemielabor beginnen, statt. Die Termine werden auf der Homepage veröffentlicht.
http://www.sabine-sauerwein.de

Veranstaltungsort:

Die Workshops finden im Schülerforschungszentrum Nordhessen, Parkstrasse 16-18 in Kassel sowie an hessischen Schulen statt.

Weitere Informationen ...

oLaF das offene Labor Fulda
oLaF das offene Labor Fulda
Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda

Im oLaF werden die Fächergrenzen aufgehoben, so dass die Jugendlichen an fächerübergreifenden Problemlösungen arbeiten und ihre kreativen Potenziale entfalten können. Sie können in eigenen Projekten bauen, forschen und entwickeln und werden so an eine wissenschaftspropädeutische, selbstständige Projektarbeitsweise herangeführt. Als Einstieg werden in Kleingruppen geführte Unterrichtsprojekte durchgeführt, dokumentiert und evaluiert. Beispiele sind der Bau von Solar- oder Mausefallenautos. Ist man angekommen, stehen selbstgewählte Projektarbeiten aus allen naturwissenschaftlichen Disziplinen im Vordergrund. Beispiele hierfür sind ein von einem Schüler fahrbares Primärsolarfahrzeug, ein funktionstüchtiger Hochofen, CO2-Messungen in Klassenräumen, ein Stratosphärenballon, ein Linux-Server und vieles mehr.

Weitere Informationen ...

Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN - [ Mitglied ]
Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN
Schülerforschungszentrum Nordhessen

Parkstraße 16
34119 Kassel
Deutschland

Das SFN ermöglicht Kindern und Jugendlichen von Klasse 5 bis zum Abitur freies experimentelles und forschendes Arbeiten in allen MINT-Bereichen. Es wird von Stadt und Landkreis Kassel unterhalten und vom Land Hessen und Sponsoren finanziert . Es steht Jugendlichen aus ganz Nordhessen zur Verfügung. Die Projektwahl wird durch die Jugendlichen unter Beratung frei entschieden. Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend forscht“ wird unterstützt, ist aber keine Bedingung für die Mitarbeit im SFN. Die Betreuung wird durch abgeordnete LehrerInnen sowie durch StudentInnen ermöglicht. Regelmäßig werden Workshops und Vorträge, Fortbildungsveranstaltungen für LehrerInnen sowie die Nutzung einer Schul- und Volkssternwarte angeboten.
Das SFN ist auch zweisprachiges Trainingszentrum für den englischsprachigen Physik-Weltcup.

Weitere Informationen ...

Schülerlabor des Botanischen Gartens Marburg
Schülerlabor des Botanischen Gartens Marburg
Philipps-Universität Marburg

Das Schülerlabor im Botanischen Garten der Philipps Universität Marburg ist ein attraktiver außerschulischer Lernort für Schulklassen der Mittel- und Oberstufe. Das Schülerlabor bietet aufwendig ausgestaltete Kurse zu den Themen Photosynthese und Molekularbiologie. Die Inhalte der Kurse sind durch Biologielehrer passgenau zum hessischen Kerncurriculum konzipiert und können an die jeweiligen Lerngruppen angepasst werden. Ziel ist es, den naturwissenschaftlichen Unterricht der Schulen durch moderne Inhalte in einer authentischen Umgebung zu ergänzen und das Interesse der Lernenden an naturwissenschaftlichen Fragestellungen zu wecken.

Im Sommer findet in Kooperation mit der Frauenbeauftragten, dem Zentrum für Lehrerbildung und den anderen naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Universität eine einwöchige MINT summer school für Mädchen der E-Phase statt.

Im Rahmen des Lehr-Lern-Labors findet im Sommer eine Ökologieexkursion für interessierte Schülerinnen und Schüler der mittelhessischen Oberstufenkurse Q2 unter Mitbetreuung von Lehramtsstudierenden statt.

Das Schülerlabor trägt weiterhin durch die Einbindung von Studierenden, durch Mitarbeit, Hospitation und ein begleitendes Fachdidaktikseminar zur praxisorientierten Lehramtsausbildung bei.

Weitere Informationen ...

Gefördert vom

BMBF-Logo
Ein Projekt von

LeLa-Logo
Top