▶ SCHÜLERLABOR EINTRAGEN | START | SUCHEN | KATEGORIEN | LOGIN - INTERN


Zurück
 

Schul-Umwelt-Zentrum Berlin Mitte


Mathematik
Nawi
Biologie
Geowissenschaften

Zielgruppen:

Vorschule Klasse 1 Klasse 2 Klasse 3 Klasse 4 Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9 Klasse 10 Klasse 11 Klasse 12 Klasse 13 Lehrkräfte Referendare Studierende des Lehramts Studierende in Wiss./Technik Erzieherinnen Auszubildende Wissenschaftler

Name des Schülerlabors

Schul-Umwelt-Zentrum Berlin Mitte

Profil des Schülerlabors

Was wir wollen

Wir wollen Kinder und Jugendliche fit machen für die Gestaltung der Zukunft. Die Anforde-
rungen an die kommende Generation sind vielfältig. Sie muss sich mit Umweltveränderun-
gen wie Klimaerwärmung und Artensterben und dem Erhalt der biologischen Vielfalt und
natürlicher Ressourcen auseinandersetzen sowie Möglichkeiten gesunder Ernährung, Ver-
braucherbildung und Gesundheitserhalt (Salutogenese) erfahren.

Dazu ist es notwendig, dass Kinder und Jugendliche eine Gestaltungskompetenz entwickeln, die sie handlungsfähig macht. Das kann man nicht aus Büchern lernen, sondern am besten durch situiertes Lernen, d.h. anwendungsbezogenes, an der Lebenswelt orientiertes Lernen mit aktiver Beteiligung und Gestaltung durch den Lernenden selbst. Dafür bieten wir als Bildungseinrichtung ein Umfeld mit Bewegungsangebote im Garten, aber auch so bedeutende schulische Aufgaben, wie die Sprachförderung, Berufsorientierung und –vorbereitung.

7 gute Gründe für die Stärkung des Schul-Umwelt- Zentrums Mitte als Standort für Umweltbildung und Nachhaltige Entwicklung:

1. Das SUZ Mitte befasst sich neben dem traditionell gärtnerischen Angeboten und der
gesunden Ernährung auch mit den globalen Fragen zur nachhaltigen Entwicklung. Dazu
haben wir ein breit gefächertes Bildungsangebot entwickelt und bieten Projekte zu Querschnittsaufgaben aus Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und globalem Lernen, Gesundheit & Ernährung sowie Verbraucherbildung an. Genau diese Quer-
schnittsaufgaben sind in Teil B des neuen Berliner Rahmenlehrplans explizit verankert
worden. Die von uns entwickelten Unterrichtsmodule berücksichtigen im besonderen Maße die Berliner Bildungsvorgaben. Diese Kompetenzen geben wir in Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer und Erzieher weiter.

2. Die Möglichkeit für praxisorientiertes Arbeiten im Garten ist für einen innerstädtischen Bereich von besonderer Bedeutung, bezieht sie doch eine aktive, kontext- und adressatenbezogene Sprachförderung mit ein. Dies ist insbesondere für die Schüler aus den sozialen Brennpunkten des Bezirks von großer Bedeutung.

3. Die Unterrichtskonzepte sind nicht nur rfahrungs- und handlungsorientiert konzipiert,
sondern sind auch mit innovativen Ansätzen zur Verknüpfung moderner Medien mit praktischem Lernen in der Natur ausgestattet. Nutzung von Outdoor-Laptops, Geo-caching und der Einsatz digitaler Messtechnik gehören dazu.

4. Im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte sind unterschiedliche Teilbereiche der schulischen und der beruflichen Bildung miteinander kombiniert. So gibt es Praktikumsplätze für Schüler und Studierende. Seit 2007 ist das SUZ Ausbildungsbetrieb für die Fachrichtung „Zierpflanzengärtner“ und es gibt jedes Jahr drei Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ).

5. Die Gartenstandorte des SUZ Mitte liegen in unmittelbarer Nähe von QM-Gebieten. Hier
werden auch zusammen mit außerschulischen, freien Akteuren Kiezprojekte durchgeführt und
aktive Integrationsarbeit geleistet. Auch die Projekte „Gartenkulturpfad-Berlin“ (DGG) und die „Schulpatenschaften mit Parkanlagen“ (s. BVV Drs. 0869/III) fördern die Einbindung von Schulen in ihr achbarschaftliches Umfeld.

6. Seit dem letzten Jahr sind die Schulgärten gesetzlich festgeschrieben worden. Ihre Rolle
wird auch im neuen Rahmenlehrplan deutlich benannt. Über 37.000 Gartenbesuche pro Jahr von der Kita über die Grund- bis zur Oberschule und bis zu 70.000 Internetseitenbesucher pro Monat belegen die hervorragende Akzeptanz der Angebote.

7. Das SUZ-Team hat sich in den letzten Jahren durch eine engagierte, effiziente und erfolgreiche Arbeit bewährt. Hohe fachliche Kompetenz der gärtnerischen Mitarbeiterin-
nen und die pädagogische Erfahrung des Lehrerteams ergänzen sich im SUZ auf hervor-
ragende Weise. Die Zusammenarbeit beider Komponenten ist der Schlüssel zum Erfolg.

Kontaktdaten stehen nur bei Mitgliedslaboren zur Verfügung.


Gegründet

1949

Dieses Schülerlabor gehört zu den folgenden Schülerlabor-Kategorien:

K
B
SchüLerLaborK,B


[ Eine Erläuterung zu den Schülerlabor-Kategorien finden Sie hier oder auf dem Internetportal von LernortLabor ]

Aktualisiert am 04.09.2018

Gefördert vom

Ein Projekt von

Top